„Untitled“ Ausstellungseröffnung

Amer Okdeh

Der Künstler Amer Okdeh ist ein freischaffender Bühnen- und Kostümbildner. Seine Arbeit wurde in der Produktion "OVERDOSE THE SHOW OF PAIN AND JOY" gezeigt. Zum ersten Mal stellt er jetzt seine poetischen Zeichnungen in Mülheim an der Ruhr aus. In Auseinandersetzung mit deutschen Malern wie Max Beckmann, Georg Grosz und Otto Dix, beschäftigt sich Okdeh mit der Dekonstruktion menschlicher Körper(teile) durch Kriege. Seine Zeichnungen gleichen einer Ars Morandi, einer Kunst des Sterbens, voller Melancholie und unvorgesehenen Assoziationen.

Eine PostHeimat Ausstellung

Mo. 27.09., Di. 28.09., Mi. 29.9.,    12:00 - 16:00 h


Finissage
Sa. 02.10., 18:00 - 22:00 h Künstlergespräch mit Amer Okdeh, im Anschluss Konzert / Performance

 

 

Amer Okdeh (er/ihm) geboren 1986 in Damaskus, ist Künstler, Bühnen- und Kostümbildner. Als Designer war er für das interaktive Theater der Massar Society 2008 und 2009 tätig. Zusätzlich arbeitete er in Syrien als Innenarchi- tekt für eine Reihe von Fernsehserien. Ende 2012 verließ er das Land über Idlib und war anschließend in der Türkei als Referent im Bereich der Kunsterziehung für Kinder und Jugendliche tätig. Seit Ende 2014 lebt er in Deutschland. Er arbeitete als Szenograf und Regieassistent an mehreren Theatern zwischen Berlin, Leipzig, Göttingen und Mülheim an der Ruhr.

Tickets